Nourkrin® Woman

Nourkrin® Woman mit dem einzigartigen Marilex® hilft, den Haarwuchszyklus zu unterstützen, zu normalisieren und aufrechtzuerhalten, indem es die Follikel mit den richtigen Nährstoffen versorgt.

Heute schätzen Frauen weltweit das preisgekrönte Nourkrin® Woman.

30 JAHRE WISSEN UND ERFAHRUNG IM BEREICH HAARAUSFALL UND PROTEOGLYKANE

Bis zu 60 % aller Frauen sind irgendwann in ihrem Leben von einer Haarwuchsstörung betroffen.

SIE SIND NICHT ALLEIN!

Ganz gleich, um welche Störung des Haarwachstums es sich handelt – der Haarwuchszyklus ist fast immer betroffen.

Der Haarwuchszyklus kann durch viele Faktoren gestört werden, z. B..:
Stress, Genetik, Diabetes, schlechte Ernährung, Hyperthyreose, Cholesterol, Medikamente, Geburt, Hormone, Bluthochdruck, Hairstyling und andere.

Nourkrin® Woman mit dem einzigartigen Marilex® wurde wissenschaftlich entwickelt, um einen normalen Haarwuchszyklus aufrechtzuerhalten, wodurch ein normales, gesundes Haarwachstum unterstützt wird.

Mit Nourkrin® bekommen Sie, was Sie verdienen: Das Produkt wurde in zahlreichen klinischen Fachzeitschriften vorgestellt und wird weltweit als eine Primärtherapie für Haarwuchsstörungen verwendet.

Nourkrin® Woman ist vollkommen sicher und 100 % arzneimittelfrei.

Werte pro 2 Tabletten (Tagesdosis)


  • Marilex® 600mg
  • Acerolakirschenextrakt 200mg
  • Kieselerde 60mg
  • Schachtelhalmextrakt 50mg
  • D-Biotin 180ug

Vollständige Liste der Inhaltsstoffe

Marilex® (zerkleinertes Fischextrakt mit speziellen lektikanen Proteoglykanen), Acerolakirschenextrakt (Malpighia punicifolia), Siliciumdioxid, Schachtelhalmextrakt (Equisetum arvense), D-Biotin, Füllstoffe (mikrokristalline Cellulose; Dicalciumphosphat), Stabilisatoren (Hydroxypropylmethylcellulose; Magnesiumsalze von Fettsäuren), Glanzmittel (Fettsäuren; Glycerin).

Sicherheitshinweise

Vor Gebrauch immer das Etikett lesen. Bei Allergie gegen Fisch wird von der Verwendung abgeraten.

Anleitungen

2 Tabletten pro Tag über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten (1 morgens und 1 abends mit Wasser nach dem Essen).

Was die benutzer sagen
Haar ist eine komische Sache

Haar ist eine komische Sache. Ich habe mein Haar gehasst, so lange ich mich erinnern kann.  Sehr fein, lockig, kräuselt sich beim geringsten Anzeichen von Feuchtigkeit (manchmal muss ich das Haus nicht einmal verlassen). Ich erinnere mich sogar daran, dass ich manchmal so verzweifelt war, dass ich sagte: „Ich wünschte, alle meine Haare würden ausfallen, dann könnte ich wenigsten eine schöne Perücke tragen.“ Sei vorsichtig, was du dir wünschst – das ist beinahe passiert.

Ich bin jetzt 63. Die ersten geringfügigen Veränderungen stellte ich vor zwei, drei Jahren fest. Wenn ich mein Haar zusammenbinden wollte, merkte ich, dass ich weniger Haare in der Hand hatte, und mein Pony war spärlich. All das war nicht besonders schlimm und ich machte mir keine großen Gedanken. Ich war ohnehin nie besonders zufrieden mit meinem Haar gewesen. Der Begriff „größte Zierde“ hatte nie auf mein Haar zugetroffen. Etwas weniger davon zu haben, war also kein besonderes Problem für mich.

Letztes Jahr wurde es jedoch plötzlich zu einem Problem – während eines Wochenendurlaubs in einem schicken Hotel, in dessen Badezimmer sich Beleuchtung und Spiegel befanden, die ich nur als „brutal“ bezeichnen kann. Ich versuchte, mein Haar in so etwas wie eine Frisur zu zwingen, und benutzte einen Handspiegel, um meinen Hinterkopf sehen zu können. Und dann sah ich…nun, ich weiß gar nicht, was ich erwartete…mein Kopf von oben sah aus wie der eines Herren mittleren Alters, der eine Glatze bekam. Die grelle Deckenbeleuchtung zeigte mir den Zustand meines Haares natürlich um so deutlicher In den Lücken (und es gab mehrere), in denen die wenigen Strähnen nicht zusammenkamen, konnte man deutlich die glänzende, rosa Kopfhaut durchscheinen sehen. Es war schlimm. Ich war am Boden zerstört.

Das alles ereignete sich genau vor einem Jahr. Auf den Rat eines Freundes hin begann ich fast sofort nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub, Nourkrin® einzunehmen. Ich will ehrlich sein…lange Zeit schien gar nichts zu passieren, doch ich machte weiter. Ich wollte die Hoffnung einfach nicht aufgeben. Wenn es nicht wirken sollte, konnte ich mir zumindest sagen, dass ich alles probiert hatte. Ich glaube, es war im Oktober (nachdem ich die Tabletten drei Monate lang genommen hatte), als ich die ersten Verbesserungen feststellte. Erst war es nur sehr wenig…nur eine Andeutung von neuen, feinen Haaren am Haaransatz. Natürlich hatte ich Angst, dass sie einfach wieder ausfallen würden, doch zum Glück wuchsen sie weiter und wurden dicker und kräftiger.

Seitdem hat sich der Zustand meines Haars weiter verbessert. Natürlich kann man neue Haare besonders deutlich am Haaransatz sehen, doch am Hinterkopf müssen auch neue Haare gewachsen sein, da das Haar an beiden Seiten des Scheitels viel dicker aussieht und die schütteren Stellen am Hinterkopf kleiner geworden sind. Ich kann nicht sagen, dass sie vollkommen verschwunden sind, doch es ist genug Haar da, um sie gut zu verdecken.

Das ist also meine Geschichte. Ich nehme Nourkrin® jetzt seit einem Jahr und erwarte keine weiteren Verbesserungen. Ich bin jedoch sehr zufrieden mit meinem Haar. Ich habe sogar einige Komplimente bekommen und mir ist gesagt worden, wie gesund mein Haar aussieht. Deshalb werde ich die Tabletten weiter einnehmen. Es lohnt sich auf jeden Fall, diesen Preis zu bezahlen.

Anonym