Haarausfall ist ein Problem, das weitaus häufiger auftritt, als es den meisten Menschen bewusst ist. Von einer Störung des Haarwuchses kann jeder betroffen sein. Unabhängig davon, ob die Ursache oder der Grund für den Haarausfall diagnostiziert wurde, suchen viele nach einer Behandlungslösung, die den Zustand und das Wachstum des Haars verbessern kann. Vielen haben an irgendeinem Punkt von Haarwuchsvitaminen gehört. Vitaminmangel kann den normalen Haarwuchszyklus zwar stören und Haarausfall verursachen, doch tatsächlich werden weniger als 2 % des Haarausfalls direkt durch Vitaminmangel verursacht. Haarwuchsvitamine oder Vitamine gegen Haarausfall sind daher oft einfach generische Vitaminmischungen und nicht dafür vorgesehen, Haarwuchsprobleme direkt anzugehen. Was Biotinpräparate anbelangt, es gibt nur unzureichende Belege dafür, dass sie dünnes oder brüchiges Haar und Nägel verbessern.

Ganz gleich, um welche Art von Haarausfall es sich handelt – der Haarwuchszyklus ist fast immer betroffen. Zur Haarwiederherstellung und zur Behandlung von Haarausfall ist es notwendig, den Haarwuchszyklus zu normalisieren. Während des normalen Haarwuchszyklus wachsen 85 % – 90 % der Haare aktiv. 10 % -15 % der Haare befinden sich inaktiv im Follikel, nachdem sie ihr volles Wachstumspotenzial erreicht haben, bevor sie nach 3 – 4 Monaten ausfallen. Wenn Haarausfall auftritt, ist der normale Haarwuchszyklus gestört. Eine Störung des Haarwuchszyklus kann viele unterschiedliche Ursachen haben, darunter Stress, Hormone, Gesundheit und genetische Faktoren, um nur einige zu nennen. Ein gestörter Haarwuchszyklus bedeutet, dass die Anagenphase (Wachstumsphase) verkürzt ist und die Telogenphase (Ruhephase) des Haars länger wird. Eine Störung führt im Wesentlichen zu verstärktem Haarausfall und schwächerem Haarnachwuchs, In einigen Fällen kommen weniger Haarfollikel wieder in die Wachstumsphase, sodass die Haare nicht nachwachsen, weil die Haarfollikel inaktiv sind.

Um einen normalen, gesunden Haarwuchs wiederherzustellen, ist es notwendig, den Haarwuchszyklus zu normalisieren. Die Wachstumsphase verlängert sich und die Ruhephase kehrt wieder zu ihrer normalen Dauer zurück. Inaktive Haare kommen wieder in die Wachstumsphase und erzeugen Haarnachwuchs. Die Haarwiederherstellung ist nur möglich, wenn der gestörte Haarwuchszyklus behandelt und wiederhergestellt wird. Bei einigen Arten des Haarausfalls wie bei postpartalem Effluvium, d. h. übermäßigem Haarausfall bei Müttern nach der Geburt, normalisiert sich der Haarwuchszyklus gewöhnlich selbst, wenn sich die hormonellen Unregelmäßigkeiten normalisieren. Es kann jedoch Jahre dauern, bis sich der Haarwuchszyklus von selbst normalisiert.

Nourkrin® wird weltweit als Primärtherapie für Haarwuchsstörungen verwendet und ist nicht einfach ein generisches Vitaminpräparat. Nourkrin® ist ein natürliches, sicheres und arzneimittelfreies Nahrungsergänzungsmittel, das speziell entwickelt wurde, um einen normalen Haarwuchszyklus und damit ein natürliches, gesundes Haarwachstum zu unterstützen. Nourkrin® enthält das einzigartige und patentierte Marilex® – zerkleinertes Fischextrakt mit speziellen Proteoglykanen, das die Gesundheit und Funktion der Haarfollikel unterstützt.

Nourkrin® enthält auch eine Mischung aus Vitaminen, um dem Vitaminmangel entgegenzuwirken, der Haarausfall verursachen kann. Ein weiterer Bestandteil ist Kieselerde. Nourkrin® mit Marilex® ist kein einfaches Multivitaminpräparat, sondern ein einzigartiges Produkt, das in zahlreichen klinischen Fachzeitschriften vorgestellt und weltweit als eine Primärtherapie für Haarwuchsstörungen verwendet wird.